3 Tagestour mit Besteigung der Marmolada

Unterkunft: diverse Schutzhütten
Anforderung: mittel Grundkondition für 5 Gehstunden
Leistung: 3 Tage mit Bergführer
Termine: Wunschtermine auf Anfrage
Preis: 285 €
Teilnehmer: min. 4 - max. 6

Drei Tagestour mit Besteigung der Marmolada über den Normalweg: Grundkondition für 4-5 Stunden wandern, Trittsicherheit ist gefragt.

3 Tages-Programm:

1. Tag: Treffpunkt Pozza di Fassa um 10 Uhr: wir fahren das San Nicolotal hinein bis zur Malga Crocifisso und weiter bis zum letzten Parkplatz (kostenpflichtig). Start: durch das Nicolotal, dann Weg 608 zum rifugio Passo San Nicolo und weiter bis zur Schutzhütte Contrin auf 2074 m wo wir übernachten.
Gesamtgehzeit: ca. 4 – 4 ½ Stunden, im Aufstieg 650 Höhenmeter.
2. Tag: von der Schutzhütte Contrin hinauf zur forcella Marmolada auf 2890 m (einige versicherte Stellen) und über den Gletscher mit Steigeisen zur Schutzhütte Pian dei Fiacconi auf 2626 m, Übernachtung. Gesamtgehzeit: ca. 5 Stunden, im Aufstieg 900 Höhenmeter.
3. Tag: Besteigung der Marmolada über den Normalweg, kurzer Klettersteig in der Mitte. Abstieg mit Lift zum Fedaiapass. Gesamtgehzeit: 5 Stunden, im Aufstieg 700 Höhenmeter.

Preis pro Person:
285 Euro für 3 Tage Führungskosten
Inbegriffen sind der Verleih des technischen Materials: Klettergurt, Klettersteigset, Kletterhelm, Steigeisen, Pickel und Rückfahrt zum Autoparkplatz.
Zusatzkosten:
2 x Halbpension auf Schutzhütte (Pian die Fiacconi 45 Euro pro Tag) (Contrin 55-60 Euro pro Tag), Korblift 10 Euro

3 Tagestour mit Besteigung der Marmolada

durch das valle San Nicolo zum Nicolopass und weiter zur Contrinhütte

3 Tagestour mit Besteigung der Marmolada

erster Teil der Wanderung durch das valle San Nicolò zum Schutzhaus San Nicolò

trekking-dolomiten-schutzhaus-nicolo-fassatal

die Schutzhütte Nicolo

3 Tagestour mit Besteigung der Marmolada

zweiter Teil: vom Schutzhaus Contrin zur Marmoladascharte

normalweg-marmolada-gefuehrt

der Normalweg auf die Marmolada

gletschertour-marmolada-gefuehrt

sicher am Seil über den Gletscher und seine Spalten