PISCIADU KLETTERSTEIG Gröden

Anforderung: mittel
Termine: Ende Juni - Ende September
Preis: 100 €
Teilnehmer: min. 3

Der Piscadù Klettersteig ist ein Klassiker der Dolomiten. Sein grosser Vorteil: nur 10 Min. vom Parkplatz zum Einstieg. Der erste Teil ist mit einer Reihe von Eisenstiften ausgestattet, die als Tritte benützt werden. Hier ist der Fels häufig nass, aber dies behindert kaum den Aufstieg. Weiter geht es für ca. 20 Min. auf dem Steig bis zum eigentlichen Klettersteig. Der Fels ist reich an grossen Griffen und Tritten, also Klettervergnügen pur. Nur für kurze Passagen braucht man gute Armkraft.
Im oberen Teil besteht die Möglichkeit eines Notausstieges bei schlechtem Wetter. Kurz vor der Hängebrücke besteht die Möglichkeit den Exner Turm auf ausgesetztem Steig zu besteigen, kein Stahlseil, Trittsicherheit erforderlich. Wieder zurück vom Gipfel passiert man die Hängebrücke: charakteristisches Symbol dieses Klettersteiges.

Nach einer kurzen Rast im Schutzhaus beginnt der steile, zum Teil mit Stahlseil versicherte Abstieg durch das Val Setus, ca. 1 – 1,30 Stunden.

Piscadu-Klettersteig-Tridentina-Dolomiten

der Piscadu Klettersteig und der Exner Turm im Grödental

Piscadu-Klettersteig-Tridentina-Dolomiten

Klettersteig Piscadu auch via ferrata Tridentina genannt

Piscadu-Klettersteig-Tridentina-Dolomiten

die Hälfte ist geschafft

Haengebruecke Klettersteig Piscadu - Tridentina

die luftige Hängebrücke

Abstieg-Piscadu-Klettersteig-Tridentina-Dolomiten

Abstieg durch das Val Setus: häufig Schneereste