PÖSSNECKER KLETTERSTEIG SELLAGRUPPE

Anforderung: schwierig
Leistung: technische Ausrüstung inbegriffen
Termine: auf Anfrage
Preis: 125 €
Teilnehmer: min. 3

Der Pössnecker Klettersteig gilt als der älteste Klettersteig in den Dolomiten und wurde 1912 von der Sektion Pößneck des DÖAV erbaut. 2012 feierte man sein 100jähriges Bestehen. Sehr alpiner und langer Klettersteig in der Sellagruppe auf den Piz Selva 2941 m, nur für Klettersteigerfahrene.

Ausgangspunkt ist die Nordseite des Sellajochs. Die Schwierigkeiten befinden sich hauptsächlich im ersten Teil, dort ist der Fels auch schon sehr poliert durch die vielen Begehungen. Nachdem man den Gipfel des Piz Selva erreicht hat wandert man lange aber sehr schön über das Sellaplateau und steigt dann über das Lastiestal bis zur Sellajochstrasse ab. Gerade  durch den langen Abstieg wird dieser Klettersteig zu einer anstrengenden Bergtour, die man nicht unterschätzen sollte und nur bei sehr stabilem Wetter unternehmen sollte.

Klettersteig Poessnecker-Dolomiten-Sellagruppe-groeden

Tafel am Einstieg des Klettersteiges Pössnecker

Klettersteig Poessnecker-Dolomiten-Sella-groeden

der erste Teil des Pössnecker Klettersteiges – Gröden

Klettersteig Poessnecker-groeden-Sellagruppe

Ausblick vom Pössnecker Klettersteig ins Grödental

Klettersteig Poessnecker-Dolomiten-Sellagruppe

der zweite Teil des Pössnecker Klettersteiges, auch ferrata Mesules genannt

Klettersteig Poessnecker-Dolomiten-Sellagruppe

holzgeschnitzte Madonna am Ausstieg des Klettersteiges – Sellagruppe