SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

Anforderung: alle Schwierigkeiten vorhanden
Termine: auf Anfrage
Preis: 150 - 320 €
Teilnehmer: 1 - 2

Die Sellatürme in den Dolomiten bieten sehr schöne Kletterrouten und für jeden etwas. Kurze Zustiege und Kletterrouten in allen alpinen Schwierigkeiten sind die Vorzüge  dieses Dolomitenklassikers!
Ebenfalls toll ist die Ausrichtung der Türme: man kann wählen ob man in der Sonne oder im Schatten klettern möchte.

Es gibt vier Sellatürme mit Felshöhen von 140 m bis 330 m. Der Fels ist von sehr guter Qualität. Die Kletterrouten sind zwischen 6 bis max. 15 Seillängen lang. Der Abstieg erfolgt über die verschiedenen Normalwege.
Die meisten Ständen haben zementierte Ringe oder Haken. Auch an den  Zwischensicherungen trifft man oft auf Normalhaken. Den Rest sichert man mit Klemmkeilen und Friends selber ab.

Sellatürme: einige Beispiele klassischer Kletterrouten:

I. Sellaturm:

  • Kaminführe: sehr spektakulär, leicht, deshalb besonders geeignet für  deine erste Tour im alpinen Gelände. Meist III Grad.
  • Trenkerführe: ist ein grosser Klassiker, bei dem man die Armkraft braucht. Meistens  IV Grad, eine Stelle V.
  • Stegerkante: ist eine wunderschöne Kantenkletterei, dabei hat man einen herrlichen Ausblick in das Grödnertal und das Fassatal. Meistens IV Grad, eine Stelle V-.

II. Sellaturm:

Sobald man den Gipfel des ersten Sellaturms erreicht hat, kann man bei guten Wetterbedingungen auch den II. Sellaturm besteigen:

  • Glückverschneidung: 4 Seillängen, Schwierigkeit IV.
  • Verschneidung Kostner: 5 Seillängen, Schwierigkeit IV-.
  • Kasnapoff Route: ein grosser Klassiker, aber anspruchsvoller als die vorhergehenden Routen. Wegen der nord westseitigen Ausrichtung empfiehlt es sich die Tour nur an warmen Tagen  zu klettern. 11 Seillängen, Schwierigkeit V-
  • Messner Route: dieser Name sagt alles! Deshalb ist es sicherlich eine grossartige Leistung diese Tour zu begehen. 7 Seillängen, Schwierigkeit V+.

III. Sellaturm:

  • Normalweg: Schwierigkeit III, eine Stelle IV-.
  • Jahnführe: eine elegante Kletterei, die nicht besonders schwierig ist, aber man braucht alpine Erfahrung. 7 Seillängen, + Zeit bis zum Einstieg  + 2 Abseiler, Schwierigkeit IV-, eine Stelle IV.
  • Vinatzerführe: eine klassische Route, die durch die Mitte der Westwand führt. 11 Seillängen, Schwierigkeit V  beständig.

Sehr interessant und anspruchsvoll ist die gesamte „Sellaturm Überschreitung“ im IV+ Schwierigkeitsbereich.
Dabei klettert man über die Stegerkante auf den I. Sellaturm. Dann geht es weiter über die Kostnerverschneidung auf den II. Sellaturm. Danach über die Jahnführe auf den III. Turm.

SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

alpine Kletterrouten an den Sellatürmen – Dolomiten

SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

Klettertouren an den Sellatürmen

SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

I. Sellaturm: SO-Wand

SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

Erster Sellaturm: Trenkerführe

SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

Klettertour am Sellaturm

SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

Erster Sellaturm: Kaminführe

SELLATÜRME: alpine Kletterrouten in den Dolomiten

Abseilen vom I. Sellaturm