KLETTERTOUR – ROSENGARTENSPITZE – NORMALWEG

Anforderung: max. III Grad
Termine: auf Anfrage: Juli - September
Preis: 170 - 330 €
Teilnehmer: max. 2

Die Rosengartenspitze: bewundert von jeder Seite – Südtiroler oder Trentiner – ist und bleibt sie ein majestätischer und prominenter Dolomitenberg.

Der Normalweg ist ein sehr schöner und viel begangener Aufstieg. Er erfolgt über die Westwand. Sobald man die Normalwegscharte erreicht hat, folgt man dem Nordgrat weiter zum Gipfelkreuz. Von hier aus hat man einen atemberaubenden Ausblick auf die umliegenden Gipfel der Dolomiten. Auch auf die Landeshauptstadt Bozen kann man hinunter sehen.

Als geführte Klettertour ist diese Besteigung auch für eine/n AnfängerIn zu schaffen. Voraussetzung dafür ist eine gute physische Grundkondition für einen langen, ausgefüllten Klettertag. Die Kletterschwierigkeiten erreichen maximal den III Grad.
Der Zustieg erfolgt entweder über die Gardecciahütte durch das Vajolettal, oder für Klettersteigliebhaber über den Santnerklettersteig.
Früh in der Saison ist noch häufig mit Schneefeldern zu rechnen, deshalb Steigeisen mitnehmen!
Schwierigkeit Normalweg: III, 10 Seillängen + Nordgrat zum Gipfel. Abstieg: 2 x abseilen.

Der Südgrat ist eine klassische genussreiche Kletterroute über einen schönen luftigen Grat. Die Schlüsselstelle bietet eine IV+ Kletterei.
Schwierigkeit Südgrat: III – IV+, 12 Seillängen, Abstieg: 2 x abseilen.

Die Ostwand ist eine 600 Meter steilen Felswand. Über sie wurde die Rosengartenspitze erstmals von den beiden Briten Phillimore und Raynor am 28.08.1896 durchklettert.
Hier gibt es großartige Routen: wie z.B. die Steger – Führe VI-, die Fantasia – Führe V-, Placcomania VI, Dimai – Führe IV+.

Hier handelt sich jeweils um sehr anspruchsvolle Routen in ausgezeichnetem Fels mit nicht immer leichter Routenfindung. Voraussetzung für ein solches Kletterunternehmen ist gutes Kletterkönnen und stabiles Wetter!

Der Abstieg – Rosengartenspitze:

erfolgt immer über den Normalweg. Dabei klettert man wieder zur Normalwegscharte ab. Nun quert man den Osthang (ca. 100 m, I) zur nächsten Scharte. Hier gelangt man zum ersten Abseilhaken. Abklettern oder 15 m abseilen, dann gelangt man über eine lange Rampe zur Westrinne. Nun 2 mal 20 m abseilen und in Kürze erricht man die Santnerpasshütte. ca. 1.30 Stunden. Nun wieder zurück über den Santnerklettersteig ins Tal.

KLETTERTOUR - ROSENGARTENSPITZE - NORMALWEG

Bergführer Bruno auf dem Gipfelkreuz der Rosengartenspitze

KLETTERTOUR - ROSENGARTENSPITZE - NORMALWEG

Rosengartenspitze Normalweg

KLETTERTOUR - ROSENGARTENSPITZE - NORMALWEG

Klettertour über den Normalweg auf die Rosengartenspitze

KLETTERTOUR - ROSENGARTENSPITZE - NORMALWEG

Nord-Grataufstieg am Normalweg Rosengartenspitze

KLETTERTOUR - ROSENGARTENSPITZE - NORMALWEG

Abseilen vom Gipfel der Rosengartenspitze